Unser Selbstverständnis

Kaffee, Kuchen und vieles mehr zwischen Klostermauern serviert die Neue Arbeit Lüneburg gGmbH. Die gemeinnützige Gesellschaft eröffnet schwer vermittelbaren arbeitslosen Menschen durch Beschäftigung und Qualifizierung eine neue Perspektive. Äbtissin Freifrau v. der Goltz sieht die Kooperation zwischen Klosterkonvent und der Neue Arbeit Lüneburg gGmbH als Teil des sozialen Auftrags des Klosters.

Neben beruflichen Fachkräften arbeiten Menschen mit Beeinträchtigungen und Nachteilen am Arbeitsmarkt in unterschiedlichen Beschäftigungsformen: Zuverdienst, berufliches Training, Erprobung, Vorbereitung auf Ausbildung und Umschulung oder Praktikum. Für den Stammbetrieb Neue Arbeit Lüneburg gGmbH und seine Auszubildenden im Bereich Gastro - Großküche und Catering - ist das Café eine gute Gelegenheit, die Qualifizierung zu ergänzen.

Die Verbindung von Geschichte, Kultur und Bildung, Kulinarischem und sozialer Aufgabenstellung stellt eine vielseitige Herausforderung dar.
Eingebunden in das lebendige historische Ambiente des Klosters versteht sich das Café als Ort modernen und traditionsreichen Genusses. Wir spezialisieren uns bei den Speisen auf regionale und saisonale Produkte, immer frisch und großenteils ökologisch hergestellt, hausgemacht mit abwechslungsreichen Extras an den Wochenenden.

In Verbindung mit Ihrem Ausflug in die Natur - zu Fuß oder mit dem Rad - bieten wir Ihnen Rast. Nach der Führung im Kloster und Museum für sakrale Textilkunst ruhen Sie sich bei uns aus und genießen eine kleine Stärkung. Oder Sie haben sich bei uns mit einer kleinen Gesellschaft aus besonderem Anlass eingebucht und wir erfüllen Ihre Wünsche.

 

Wir sind zertifiziert nach DE-ÖKO-007.